Gestern wurde die Feuerwehr Stahnsdorf am späten Mittag zusammen mit den Feuerwehren der Region zu einer Brandmeldeanlage in einer Forschungseinrichtung alarmiert. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich nicht um einen Fehlalarm sondern tatsächlich um einen Brand handelte – und dass bei diesem Brand auch Gefahrstoffe beteiligt waren.

Mehrere Teams waren zur Brandbekämpfung und Erkundung in Schutzanzügen eingesetzt – zwischenzeitlich wurden weitere Spezialkräfte für Gefahrstofflagen aus dem gesamten Landkreis und der Stadt Potsdam alarmiert. Nach einigen Stunden Einsatz hieß es dann für viele Einsatzkräfte: Duschen und Kleidung wechseln. Hierfür wurden mobile Duschzelte der Sondereinheit Dekontamination aufgebaut.